Rezension: Nils Pooker – Der erfolgreiche Webdesigner

Das Buch »Der erfolgreiche Webdesigner« ist keine weitere Einführung in CSS-Techniken; es will nicht zeigen, welches XHTML-Element Sie für welche Zwecke einsetzen sollen; es listet keine PHP-Skripte auf und zeigt auch nicht die Erstellung und Konfiguration von WordPress-Themes oder -Plugins. Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie dennoch bessere Webseiten erstellen als vorher, weil sie die Anforderungen besser analysieren und die Arbeit besser organisieren können. Und vielleicht kommen Sie auch an bessere Aufträge, weil Sie lernen, wie Sie sich besser verkaufen und auf sich aufmerksam machen.

Aufbau und Inhalt

Mehr als ein Drittel des Buches widmet sich dem Thema Kommunikation: Kommunikation mit dem Kunden und mit Kollegen und Partnern. Es hat mich erstaunt, in einem Webdesign-Buch auf mehr als 200 Seiten zu lesen, wie und auf welchen Ebenen Kommunikation funktioniert, wie wir uns im Kundengespräch verhalten sollten, wie wir eine gute Beziehung zu Kunden und Partnern aufbauen, welche Kundentypen und -gruppen es gibt und wie wir sie am besten beraten. Dieser Teil des Buches ist der beste Beweis dafür, dass der Autor weiß, worüber er schreibt: Der Text ist vorbildlich recherchiert, gut strukturiert und verständlich und humorvoll geschrieben. Es macht Spaß, den Ausführungen des Autors zu folgen.

Die folgenden rund 40 Seiten widmen sich dem Thema Marketing für Webdesigner. Anschließend geht es auf etwa 80 Seiten um Projektplanung und Projektmanagement. Das Kapitel wird aufgelockert durch Beiträge von Gastautoren, die jeweils in ein Content-Management-System einführen. Dieser Teil des Buches ist sein einziger Schwachpunkt: Die Qualität der Autoren ist zu unterschiedlich, der abwechselnde Stil trübt des Lesefluss und lässt einen »zerstückelten« Eindruck zurück.

Teil IV widmet sich den Themen Webstandards, Usability und Accessibility. Wir sind mittlerweile auf Seite 463 angelangt, und erst jetzt wird das Buch technisch, bleibt allerdings aufgrund der konstant hohen Schreibqualität des Autors interessant und gut zu lesen.

Fazit

Das Buch ist fachlich in jeder Hinsicht einwandfrei. Es schließt eine Lücke auf dem deutschsprachigen Webdesign-Büchermarkt, der derzeit von CSS-Büchern nur so überschwemmt wird. Auch die Aufmachung, Bindung, Papier- und Druckqualität haben mich zufrieden gestellt.

Ich hatte das Glück, den Autor Nils Pooker vor einigen Monaten auf einer zweitätigen Webkonferenz persönlich zu treffen. Er hat das Zeug zum Stand-up-Comedian, ein rundum humorvoller und angenehmer Typ. Vieles davon ist an seinem Schreibstil wiederzuerkennen. Gerade in der ersten Hälfte musste ich einige Male laut auflachen. Wie gesagt, es macht Spaß, dieses Buch zu lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Informationen und Bezugsquellen

Der erfolgreiche Webdesigner – Der Praxisleitfaden für Selbstständige

Verlag Galileo Press; 1. Auflage (November 2008)
559 Seiten mit DVD
39,90 Euro – ISBN 978-3836211666

1 Antwort
  1. Andi Ntagas
    Andi Ntagas says:

    Hy, ich war schon echt am überlegen ob ich mir dieses Buch kaufe, hab es dann allerdings gelassen.

    Nach diesem Beitrag bin ich schon wieder am überlegen. Ich habe schon einige Bücher gelesen, die meisten waren etwas langweilig sprich es kam zuviel vor was ich schon wusste.

    Mal sehen ich kaufe es mir und dann schreib ich meine Meinung.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe eine Antwort zu Andi Ntagas Antwort abbrechen