WordPress-Persona: Ulrike Urgestein

Ulrike Urgestein ist 52 Jahre alt, verheiratet, und hat zwei Kinder. Sie ist Assistentin der Geschäftsführung eines mittelständischen Unternehmens, das Kunststoffprodukte aus Recyclingmaterialien herstellt, darunter Bauelemente wie Rund- und Brettprofile, Zäune oder Abfällbehälter.

»Es ist in Ordnung, dass ich meine Pressemitteilungen jetzt mit einem neuen System einstellen muss, schließlich habe ich eine gute Einweisung bekommen. Wichtig ist, dass ich nichts kaputt mache, was macht das für einen Eindruck!«

Ausgangssituation

Ulrike arbeitet seit über 20 Jahren im Unternehmen. Angefangen hat sie als Sekretärin, als das Unternehmen nur aus den beiden Geschäftsführern, zwei weiteren Angestellten und einem Auszubildenden bestand. Im Verlauf der Jahre hat sie das Unternehmen immer weiter wachsen und viele neue Kolleginnen und Kollegen kommen und gehen sehen.

Zu ihren Aufgaben gehört die Unterstützung und Entlastung der Geschäftsführung bei der Wahrnehmung sämtlicher anfallender Aufgaben, darunter die Anfertigung von Vertragsmustern, die Erstellung von Statistiken und Richtlinien sowie die Themenrecherche und Einholung von Auskünften. Daneben führt und organisiert Ulrike die Pressearbeit des Unternehmens.

Ulrike führt eine glückliche Ehe, aus der zwei Töchter hervorgegangen sind, Lena und Sarah, 17 und 14 Jahre alt. Ulrikes Mann verdient als Geschäftsführer eines Autohauses genug, sodass Ulrike nicht mehr arbeiten müsste, aber sie liebt ihren Beruf und ihre Aufgaben. Ulrike ist die »gute Seele« des Unternehmens und hat für jeden ein offenes Ohr, dabei handelt sie stets im Interesse des Unternehmens und seiner Mitarbeiter.

Computer und Internet

Computer spielen nur in Ulrikes beruflichem Leben eine Rolle, wo sie die Vorzüge der elektronischen Datenverarbeitung schätzen gelernt hat. Viele Tätigkeiten führt sie an ihrem PC aus, sie nutzt die Systeme, die im Laufe der Zeit eingeführt wurden. Dazu gehören das CRM-System, Word, Excel und Outlook sowie der Internet Explorer für den Zugriff auf das Internet, das sie hauptsächlich zur Recherche nutzt.

Zuhause nutzt Ulrike den alten PC ihrer älteren Tochter, seit diese zu ihrem 17. Geburtstag einen neuen Mac geschenkt bekommen hat. Ulrike verwaltet ihre Fotos auf dem PC, schreibt hin und wieder eine E-Mail, nutzt gelegentlich eine Preissuchmaschine und führt bei Weight Watchers ein Gewichtstagebuch, da sie darauf auch online im Büro zugreifen kann. Vieles von dem, was heute unter dem Begriff »Web 2.0« zusammengefasst wird, hat für Ulrike keine Bedeutung. Sie hat ein Profil bei Xing, seit Matthias versucht hat, ihre Begeisterung dafür zu wecken, nutzt es aber nicht aktiv; für andere Dienste und Netzwerke interessiert sie sich nicht.

Einstellung zur Unternehmenswebsite und WordPress

Jedes Unternehmen präsentiert sich heute auch im Web, das eine besser als das andere. Sie möchte, dass ihr Unternehmen zu denen gehört, deren Online-Auftritt einen positiven Eindruck hinterlässt. Es wäre ärgerlich, wenn eine interessante Geschäftsbeziehung deshalb nicht zustande käme, weil der erste Eindruck, der ja heute vermehrt über die Online-Präsenz vermittelt wird, den potenziellen Geschäftspartner davon abhält, Kontakt zum Unternehmen aufzunehmen. Alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt sind angehalten, ihre Gesprächspartner freundlich und kompetent zu bedienen; der Eingangsbereich des Firmengebäudes ist sauber und freundlich gestaltet; jeder Besucher wird begrüßt und im Empfang genommen; die Messestände werden hoch professionell organisiert – warum sollte der Online-Auftritt diesen Ansprüchen hinterher hinken?

Ulrike fand das alte Content-Management-System nicht schlecht. Damit hatte es sich wie mit fast allen Computerprogrammen verhalten: Sobald sie sich eingearbeitet hatte, kam sie mit dem Programm zurecht und konnte ihre Aufgaben erfüllen. Allerdings war das System mittlerweile wohl aus der Mode und sollte daher durch ein neues System namens »WordPress« ersetzt werden. Ulrike wurde gesagt, dass sie ihre Pressemitteilungen darüber wesentlich komfortabler einstellen könne als mit dem alten System. Bislang sieht es so aus, also ob die IT-Abteilung damit recht hatte, denn Ulrike konnte sich ganz gut an WordPress gewöhnen.

Aktivitäten mit WordPress

Ulrike ist WordPress-Autorin und stellt in dieser Rolle ausschließlich, aber eigenverantwortlich Artikel (Pressemitteilungen und aktuelle Nachrichten) online. Dazu gehört es zu ihren Aufgaben, Kommentare zu beantworten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen